"Wir erfüllen den Auftrag unserer Trägerschaft, in Winterthur eine führende Institution für ältere und/oder betreuungsbedürftige Menschen zu sein."

Geschichte

Die im Jahr 1812 gegründete Hülfsgesellschaft Winterthur – heute als Stiftung organisiert – eröffnete im Jahr 1913 das Altersheim Wiesengrund.

1937 wurde neben dem Altbau ein Erweiterungsbau erstellt.

Nach Abriss des Altbaus konnte im Jahr 1969 das Hochhaus in Betrieb genommen werden, 9 Stockwerke mit je 12 genau gleichen Zimmern. Es wurde als Altersheim geführt.

Der nebenan liegende Erweiterungsbau wurde seit 1969 als Personalhaus genutzt. 1986 / 87 wurde dieses Gebäude umgebaut und in der Folge als Pflegeheim betrieben.

Aufgrund der umfassenden Abklärungen innerhalb des Projektes ‚Wiesengrund 2010’ wurden Infrastruktur und Betriebskonzept in Bezug auf ‚Seniorenwohnen’ für die Zukunft bereit gestellt:

  • Im Jahr 2001 konnten im Hochhaus die unteren 4 Etagen (später 5 Etagen) als Pflegeetagen in Betrieb genommen werden, die oberen Etagen blieben Altersheim. Das Gebäude wurde mit drei Ecktürmen für Aufenthalt, Stationszimmer und Nottreppe mit 3. Lift ergänzt.
  • Im Zwischentrakt entstanden Büros, Saal / Cafeteria und Speisesaal.
  • Das Pflegeheim wurde abgebrochen und ein Neubau mit altersgerechten Wohnungen erstellt
    (Eröffnung April 2005).
  • Während 7 Monaten wurde 2015/2016 das gesamte Hochhaus renoviert und für die weitere Zukunft vorbereitet. Mit neuen Leitungen und Böden, Nasszellen mit höhenverstellbaren Dusch-WCs, WLAN, UKV, modernsten Medien in Saal und Cafeteria etc. konnte Ende Februar ein zeitgemässes, zukunftsfähiges Pflege- und Altersheimbetrieb wieder bezogen werden. Während der Umbauzeit haben unsere Bewohner im Provisorium an der Adlerstrasse 2 in 8400 Winterthur gewohnt.

Im Jubiläumsjahr der Hülfsgesellschaft (2012) gab die Stadtbibliothek Winterthur das Jahrbuch über die Hülfsgesellschaft heraus: ‚Helfen als Verpflichtung’ von Thomas Buomberger (ISBN 978-3-0340-1102-0 Chronos Verlag).

www.huelfsgesellschaft.ch